Innovation: nachhaltige Kühlung bei wesentlich höherem Ertrag

Lagerung von Kartoffeln: weniger als 3 % Austrocknung

Über lange Zeit hinweg war der Agrarsektor von der Außenluft abhängig, um Pflanzen trocknen und kühlen zu können. Infolge des Klimawandels können die Landwirte ihre Produkte aber nicht länger überwintern, ohne Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen. ENGIE Refrigeration hat ein Lagersystem mit vollständig mechanischer Kühlung entwickelt, das das ganze Jahr über konstante Lagerbedingungen gewährleistet – eine innovative Lösung für die vollständig mechanische Kühlung in einer geschlossenen Umgebung. Das Ergebnis? Längere Haltbarkeit, weniger als 3 % Austrocknung und wesentlich niedrigere Energiekosten. Und damit: mehr Gewinn! 

Kühlkapazität automatisch auf Kühlbedarf abgestimmt
Dieses innovative Kühlsystem ist vollständig mechanisch und integriert und wird in einer geschlossenen Umgebung eingesetzt. Der minimale Anteil zugeführter Außenluft wird zur Kontrolle des CO2-Werts innerhalb des Lagers eingesetzt. Das System überwacht die Luftqualität im Lager und passt die Kühlkapazität während des Lagerprozesses an den Kühlbedarf an. In jeder Phase, in der sich die Erzeugnisse befinden – Kühlung, Wundheilung, Lagerung und Erwärmung –, wählt das System ein optimales Lagerprogramm mit der richtigen Luftfeuchtigkeit und Temperatur. So ist es nicht die Außenluft, die die Qualität des Produkts bestimmt, sondern der Unternehmer, denn er hat die vollständige Kontrolle.

Minimale Austrocknung
Henk Tebben, Projektleiter bei ENGIE Refrigeration: „Die Trocknung und Kühlung pflanzlicher Erzeugnisse ist ein komplexer Prozess, der ein ständiges Monitoring erfordert. Zur Gewährleistung einer optimalen Qualität der Ernteprodukte sind die Überwachung und Regelung der Temperatur in den verschiedenen Lagerphasen unverzichtbar. Bei unserem Auftraggeber Borgmann haben wir festgestellt, dass dies zu einer wesentlich geringeren Austrocknung des Produkts führt. Normalerweise liegt sie bei etwa 10 %, aber mit dieser Innovation haben wir bis zu unter 3 % realisiert. Das bedeutet, dass die Ernte mehr Gewicht und eine bessere Qualität aufweist und damit einen höheren Ertrag einbringt.“ 

Geringere Energiekosten, längere Haltbarkeit
„Wir führen eingehende Untersuchungen zu den idealen Lagerbedingungen für Kartoffeln und Zwiebeln bei vollständig mechanischer Kühlung durch. Dabei arbeiten wir mit der Fachhochschule Aeres in Dronten zusammen. Die Ergebnisse der Untersuchungen machen wir uns bei der Entwicklung unseres innovativen Kühlsystems zunutze. Bei unserem Auftraggeber Borgmann haben wir festgestellt, dass dieses System noch viel mehr Vorteile bietet. Er konnte auf diese Weise nicht nur die Austrocknung seiner Kartoffeln auf ein Minimum reduzieren, sondern auch seine Energierechnung halbieren. Außerdem bleiben dank der Mumifizierung beschädigter oder fauler Kartoffeln mehr einwandfreie Kartoffeln übrig, denn sie werden nun nicht mehr angegriffen. Dadurch und dank der längeren Haltbarkeit seiner Produkte realisiert er nun jährlich rund 30 % höhere Erträge. Das macht sich natürlich bezahlt!“

Längere Lagerzeit dank mechanischer Kühlung
Nicht nur für Kartoffeln und Zwiebeln, sondern auch für Möhren, Knollensellerie, Kohl, Chicorée, Äpfel und Birnen entwickeln wir maßgeschneiderte Lagerkonzepte, die eine längere Lagerung Ihrer Produkte ohne Qualitätsverlust ermöglichen, von vollständig mechanisch bis zu Kombinationen von mechanischer Kühlung und Außenluftkühlung. Wenn Sie mehr über die mechanische Kühlung im Allgemeinen wissen möchten, besuchen Sie unsere Seite „Mechanische Kühlung: Produktlagerung ohne Qualitätsverlust“.

Interessante steuerliche Vorteile durch mechanische Kühlung
Ab 2022 dürfen keine neuen Kühlanlagen mit synthetischen Kältemitteln mehr gebaut werden. Unsere Forschungsabteilung untersucht fortwährend die Möglichkeiten für effektive und sichere Anwendungen natürlicher Kältemittel in kleinen wie großen Anlagen. Die sichere Anwendung natürlicher Kältemittel setzt umfassende technische Kenntnis und Erfahrung voraus. Unternehmen, die in eine Lagerkühlung mit natürlichen Kältemitteln investieren, können für einen Steuerabzug für Energieinvestitionen (Energie-investeringsaftrek/EIA) in Betracht kommen. Als Agrarunternehmer können Sie damit große Vorteile   erzielen. Wir helfen Ihnen gern, Ihre spezifischen Möglichkeiten zu untersuchen!