Kondenstrocknen: Zwiebellagerung ohne Abhängigkeit von der Außenluft

Die Funktion des Kondenstrocknens

Lange war die Agrarwirtschaft bei der Trocknung und Kühlung von Nutzpflanzen von der Außenluft abhängig. Infolge der Klimaveränderungen geht die Lagerung von Zwiebeln im Winter für die Landwirte mit einem Qualitätsverlust einher. ENGIE Refrigeration hat ein Kondenssystem für die Lagerung von Zwiebeln entwickelt, das Sie von den Witterungsbedingungen unabhängig macht. Ihre Vorteile: bessere Erhaltung der Qualität Ihrer Zwiebeln und eine erhebliche Senkung Ihrer Energiekosten. Anders gesagt: mehr Gewinn!

Herkömmliche Lagermethode für Zwiebeln führt zu Qualitätsverlusten und hohen Kosten
Zwiebeln müssen sofort nach der Ernte getrocknet werden. Normalerweise wird hierzu Außenluft verwendet. Die Außenluft erfüllt allerdings niemals alle qualitativen Anforderungen, um die Qualität der Zwiebeln während des Trocknungsvorgangs gewährleisten zu können. Darum wird die Außenluft mit Gasöfen erwärmt, damit sie mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann. Dazu wird viel Gas benötigt. Außerdem werden je Kilogramm verfeuerten Propangases 1,6 kg Feuchtigkeit freigesetzt. Auch diese Feuchtigkeit muss wieder abgeleitet werden, wodurch der Gasverbrauch um weitere 10 % steigt. Die Lagerung von Zwiebeln auf herkömmliche Weise kostet also nicht nur Geld, sondern wirkt sich auch auf die Qualität der Zwiebel aus.

Es ist auch nicht wünschenswert, dass sich die Luft aufheizt, da die Temperatur während der Zwiebellagerung möglichst stabil bleiben muss Die Beheizung geht also mit einem unerwünschten Temperaturanstieg einher, während die Nichtbeheizung zur Folge hat, dass die Zwiebeln nicht mehr getrocknet werden können.  

ENGIE Refrigeration hat nun ein Kondenstrocknungssystem entwickelt, mit dem Sie unabhängig von der Außenluft trocknen können – und das zu geringeren Betriebskosten als bei herkömmlichen Systemen. Die Lagerung von Zwiebeln mit Kondenstrocknung bietet ausschließlich Vorteile!  

Wie funktioniert die Lagerung von Zwiebeln mit Kondenstrocknung?
Dank der Kondenstrocknung – auch als Kältetrocknung bekannt – gehören Außenluft und Gasöfen der Vergangenheit an. Der Kondenstrockner ist faktisch eine Kälte- und Wärmeanlage in einem, was ihn zu einem einzigartigen System macht. Bei der Kondenstrocknung wird die Luft bis unter den Taupunkt heruntergekühlt, wodurch viel Feuchtigkeit abgeleitet wird und die Zwiebeln trocknen. Mit der Wärme, die bei diesem Kühlprozess freigesetzt wird, halten wir die Temperatur der Zwiebeln konstant. Darüber hinaus ist das System mit einer Wärmepumpe ausgestattet, damit Chargen von Zwiebeln erwärmt werden können. Das gesamte System wird durch ein im eigenen Haus entwickeltes Betriebssystem gesteuert, das sowohl vor Ort als auch per Fernzugriff vom Computer oder Smartphone aus bedient und kontrolliert werden kann. 

Lagerung von Zwiebeln: vorhandene Technik, neu angewendet
Die Technik der Zwiebellagerung auf diese Weise ist nicht neu, berichtet Marcel Benning, Projektleiter bei ENGIE Refrigeration. „In Käselagern und Klimakammern setzen wir diese Technik schon seit Jahren ein.“ Die Ergebnisse in dieser Branche haben uns zu denken gegeben und führten schließlich zur Entwicklung eines effektiven Konzepts für die Lagerung von Zwiebeln. Unsere umfassende Erfahrung aus verschiedenen Branchen hilft uns dabei, immer wieder innovative Schritte zu unternehmen. Das inspiriert uns, bewährte Techniken für die Anwendung in anderen Märkten geeignet zu machen; die Kondenstrocknung von Zwiebeln ist hierfür ein gutes Beispiel.“ 

Möchten Sie mehr über die Lagerung von Zwiebeln mit Kondenstrocknung wissen?
Möchten Sie mehr über die Lagerung von Zwiebeln mit der innovativen Kondenstrocknungstechnik wissen? Setzen Sie sich dann mit Michael Servos in Verbindung.